Wertsteigerung bis 2030

Wo lohnt der Immobilienkauf?

 

Immobilien sind weiterhin gefragt, die Finanzierung ist günstig, die Preise steigen. Doch Immobilieninhaber dürfen vielerorts dennoch mit einem Wertzuwachs rechnen. Wo der Haus- oder Wohnungserwerb vielversprechend ist, verrät eine Studie der Postbank.

 

Wer möchte das nicht, später die eigenen vier Wände mit Gewinn verkaufen können? Wohneigentum ist in Deutschland in den letzten Jahren zwar deutlich teurer geworden, dennoch können viele Haus- oder Wohnungsbesitzer einer Studie zufolge mit weiteren Wertsteigerungen rechnen.

 

In etwa der Hälfte der 402 deutschen Kreise und Städte kann demnach von einer Wertsteigerung ausgegangen werden - in einem Viertel sind zumindest gute Bedingungen für eine stabile Wertentwicklung zu erwarten. Zu diesem Ergebnis kommt das Wirtschaftsforschungsinstitut Prognos, welches im Auftrag der Postbank die Zukunftschancen aller deutschen Kreise und kreisfreien Städte ermittelt hat.

 

Demnach hat Hamburg bei den Städten mit den besten Zukunftschancen für Immobilien bis zum Jahr 2030 die Nase vorn, dicht gefolgt von München. "Hamburg hat in den letzten Jahren immer weiter an Attraktivität gewonnen", erläutert Dieter Pfeiffenberger, Bereichsvorstand der Postbank und zuständig für die Immobilienfinanzierung. Auf den weiteren Plätzen folgen Oldenburg, Stuttgart, Bonn, Ingolstadt, Ludwigshafen, Regensburg, Köln und Heilbronn. Das boomende Berlin belegt hingegen nur den 26. Platz.